Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Transaktionsformen

Die Transaktionsform beschreibt den jeweiligen Integrationsgrad einer Wertschöpfungsaktivität in die unternehmensinternen Planungs-, Durchführungs- und Kontrollprozesse (vgl. Poungias, 1996, S. 34). Das Alternativenspektrum lässt sich als Konti-nuum zwischen den polaren Transaktionsformen Markt und Hierarchie charakterisieren.

Die reine Markttransaktion stellt eine mögliche Transaktionsform dar. Dabei schließen zwei unabhängige Wirtschafts-subjekte durch freiwillige, übereinstimmende Willensäußerung einen Kaufvertrag ab. Die zentrale Koordinationsfunktion übernimmt hierbei der Preis. Das andere Extrem wird durch die Hierarchie bzw. Integration gegeben. Dabei erfolgen die relevanten Wertschöpfungsaktivitäten innerhalb desselben Unternehmens. Die Koordination wird im Rahmen des Autoritätsprinzips ausgeübt (vgl. Weder, 1989, S. 58ff.). Zwischen diesen Polen liegen vielfältige Formen kooperativer Transaktionen. Dabei zeigt das »Transaktionsformen-Typenband« von links nach rechts einen zunehmenden Internalisierungsgrad bzw. von rechts nach links einen zunehmenden Externalisie-rungsgrad (vgl. Zentes, 1995d, S. 22).

Kooperative Transaktionen (Kooperationen) zeichnen sich dadurch aus, dass »die Parteien sich gegenseitig einen gewissen Grad von Verpflichtung und damit Sicherheit in Bezug auf weitere zukünftige Geschäfte geben« (Weder, 1989, S. 62). Kooperationen können in unterschiedlichen Formen realisiert werden, so als Management-Vertrag, als Lizenzvertrag (Lizenzpolitik) oder als Joint Venture. Das für kooperative Organisationsformen kennzeichnende Zusammenwirken sowohl marktlicher als auch hierarchischer Kontroll- und Koordinationsinstmmente kann dabei zu Transaktionskostenersparnissen führen (vgl. Sydow, 1995, S. 103) (Transaktionskosten).

Vorhergehender Fachbegriff: Transaktionsfinanzierung | Nächster Fachbegriff: Transaktionskasse



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Gleichheitstheorie | Formulare für den Außenhandel | Bonus-Zertifikat

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon