Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Mindestlohn

Mindestlohn ist derjenige Lohn, den ein Arbeitnehmer bei Akkordlohn oder Prämienlohn bei Minderleistung erhält.

durch Gesetzesregelung oder Tarifvertrag festgesetzter Lohn, der nicht unterschritten werden darf. Die sozialpolitische Zielsetzung der Sicherung des Lebensstandards der betroffenen beschäftigten Arbeitnehmer kann mit dem Ziel der Vollbeschäftigung in Konflikt geraten, da bei zu hoch angesetztem Mindestlohn eine verstärkte Freisetzung eben dieser Arbeitnehmer droht (Arbeitslosigkeit).  

durch Gesetzgebung oder Tarifvertrag festgelegte untere Grenze für die Lohngestaltung.
Mindestlohn Eine im Vergleich zu anderen Faktormärkten spezielle Eigenschaft des - Arbeitsmarktes ist die direkte Verbindung der Arbeitsleistung mit dem Menschen. Die sich daraus ergebende soziale Problematik erfordert z.B. staatliche Regelungen über Frauen- und Kinderarbeit, Arbeitszeit und Mindestentlohnung. Die Festlegung eines Mindestlohnes ersetzt die wegen der anomalen Reaktion des Arbeitsangebots fehlende untere Kostengrenze des individuellen Arbeitsangebots (ein Absinken des Lohnes unter eine bestimmte Grenze zwingt einen Großteil der Anbieter von Arbeit entweder mehr zu arbeiten oder weitere Familienmitglieder in den Arbeitsprozess einzugliedern). Mindestlohnregelungen können demnach als eine Ergänzung des Systems der sozialen Sicherheit betrachtet werden. Bei der Ermittlung der Mindestlohnhöhe ist die Kostenwirkung einer solchen Regelung bei den Nachfragern nach Arbeit zu berücksichtigen (Produktionseinschränkungen; Substitutionsprozesse). In der BRD sind die - Tariflöhne für die Mitglieder der Tarifvertragsparteien Mmdestlöhne (Tarifvertragsgesetz). Fehlen die Voraussetzungen für den Abschluss von Tarifverträgen, so können vom Staat Mindestarbeitsbedingungen zur Regelung von Entgelten und sonstigen Arbeitsbedingungen vorgeschrieben werden (Gesetz über die Festsetzung von Mindestarbeitsbedingungen vom 11.1.1952). Mindestlohnregelungen gibt es auch in zahlreichen anderen Ländern, z.B. in England, Frankreich, Italien, Österreich, in den Niederlanden und den USA.

Vorhergehender Fachbegriff: Mindestkapital | Nächster Fachbegriff: Mindestnennbetrag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Valutaschuldverhältnisse | Vergleichsstatus | Dokumente gegen Kasse-Inkasso

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon