Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

verfügbares Einkommen

(1)     Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte ist in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung jener Teil der Summe aus ihren Erwerbs-, Vermögens- und Übertragungseinkommen, der nach Abzug der direkten Steuern der privaten Haushalte, der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung und der sonstigen laufenden Übertragungen der privaten Haushalte an Unternehmen, Staat und der übrigen Welt verfügbar ist. Es wird meist einschl. der unverteilten Gewinne der Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit ausgewiesen. In der Konsumtheorie gilt das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte als wesentlicher Bestimmungsfaktor ihrer Konsumgüternachfrage. (2)     Das verfügbare Volkseinkommen entspricht dem Nettoszialprodukt zu Marktpreisen zuzüglich der laufenden Übertragungen von Ausländern an Inländer abzüglich der laufenden Übertragungen von Inländern an Ausländer. Es kann auch durch Addition der verfügbaren Einkommen aller Sektoren ermittelt werden. Die verfügbaren Einkommen werden in den Einkommensumverteilungskonten         der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ausgewiesen.  

Teil des persönlichen Einkommens, der tatsächlich durch den Verbraucher ausgegeben werden kann. Hiermit ist das persönliche Einkommen abzüglich Steuern und Abgaben gemeint. (Siehe auch: Frei verfügbares Einkommen)

in die - Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung eingebettete Einkommensgröße, welche den nach Maßgabe der laufenden Produktion und der laufenden - Übertragungen bestimmten maximalen Verbrauch einer Volkswirtschaft (bei unverändertem Vermögensbestand) wiedergibt. Das verfügbare Einkommen bildet die zentrale Einkommensgröße der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung als Ergebnis der Darstellung der Entstehung, Verteilung und Umverteilung von Einkommen. Es kann entweder für den letzten Verbrauch (privater Verbrauch oder Staatsverbrauch) oder für die Ersparnisbildung verwendet werden. Für einen Sektor (bzw. die Volkswirtschaft) gilt: Nettowertschöpfung zu Faktorkosten + Empfangene Erwerbs- und Vermögenseinkommen – Geleistete Erwerbs- und Vermögenseinkommen + Empfangene laufende Übertragungen – Geleistete laufende Übertragungen = Verfügbares EinkommenLetzter Verbrauch = Ersparnis Für Zwecke der Kreislaufanalyse werden mitunter Teilgrößen gebildet: a) Das verfügbare private Einkommen ist das Einkommen der Unternehmen und Haushalte nach der Umverteilung. Es ergibt sich durch Abspaltung des verfügbaren Einkommens des Staates von der Gesamtgröße. b) Das verfügbare persönliche Einkommen ist das Einkommen der privaten Haushalte nach der Umverteilung. Es ergibt sich durch Abspaltung der unverteilten Gewinne der Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit vom verfügbaren privaten Einkommen. c) Das Masseneinkommen ist das verfügbare Einkommen aus unselbständiger Arbeit (Nettolöhne und -gehälter einschl. zusätzlicher Sozialaufwendungen der Arbeitgeber, z.B. für betriebliche Altersversorgung), Beamtenpensionen (nach Abzug direkter Steuern), Sozialrenten und Unterstützungen (abzüglich Übertragungen der privaten Haushalte an den Staat). Es ergibt sich im wesentlichen durch Abspaltung der verfügbaren Einkommen der Haushalte aus selbständiger Erwerbstätigkeit (entnommene Gewinne sowie nichtentnommene Gewinne der Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit) und Vermögen vom verfügbaren persönlichen Einkommen. Das verfügbare persönliche Einkommen dient i.d.R. zur Bestimmung der Sparquote und (mit dem realen Wert) als unabhängige Variable im Rahmen der absoluten Einkommenshypothese der Konsumfunktion.

Begr. aus d. VGR. Es wird wie folgt ermittelt: Volkseinkommen plus Produktions- und Importabgaben abzüglich Subventionen = Nettonationaleinkommen zu Marktpreisen oder Primäreinkommen; zu diesem die empfangenen laufenden Transfers aus der übrigen Welt addiert und von diesem die geleisteten laufenden Transfers an die übrige Welt subtrahiert, ergibt das verfügbare Einkommen — der gesamten Volkswirtschaft.

Vorhergehender Fachbegriff: Verfügbarer Lagerbestand | Nächster Fachbegriff: Verfügbares Einkommen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Europäischer optionstyp | Arbeitsplatzgestaltung | Personalnebenkosten

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon