Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

öffentliche Institutionen

auf der Grundlage öffentlicher Trägerschaft oder öffentlichen Eigentums entscheidende und handelnde Wirtschaftssubjekte. Sie sind juristische Personen des öffentlichen oder des privaten Rechts. Nach der Zielsetzung und Finanzierung lassen sich drei Idealtypen unterscheiden. · Öffentliche Verwaltungen decken Allgemeinbedarf mit Hilfe öffentlicher Einnahmen, insbes. Steuern (Beispiele: Ministerien, Rechnungshöfe, Hochschulen, Landesämter, Bezirksregierungen, Kreisverwaltungen, Stadtverwaltungen, Schulen). · Öffentliche Vereinigungen dienen der Deckung von Gruppenbedarf und erheben Beiträge, spezielle Abgaben oder Umlagen (Beispiele: Sozialversicherungen, Kommunale Spitzenverbände, Kammern, Zweckverbände). · Öffentliche Unternehmen erfüllen einen öffentlichen Auftrag, indem sie ihre Leistungen mehr oder weniger marktkonform zu i.d.R. - administrierten Preisen anbieten (Beispiele: Versorgungsunternehmen, Verkehrsunternehmen, Wohnungsunternehmen, Sparkassen, Landesbanken, Post, Rundfunkanstalten, Krankenhäuser, Studentenwerke). In der Praxis finden sich häufig Mischformen, wenn beispielsweise Annexbetriebe der Verwaltungen Gebühren etwa für die Benutzung von Freibädern oder Müllabfuhr erheben, so dass hier Unternehmensmerkmale vorkommen, oder umgekehrt: wenn Krankenhäuser außer dem Pflegesatz als Leistungsentgelt Investitionszuschüsse aus Steuermitteln erhalten. Mit Hilfe dieser institutionellen Differenzierung gelingt es besser, die Austauschprozesse einerseits innerhalb des »Staates« bzw. Körperschaften und andererseits im Markt zu erkennen. Die Idealtypen und Mischformen treten als Anbieter und Nachfrager auf. Ihr Angebot umfaßt in erster Linie Dienstleistungen. Das Angebot und die Nachfrage nach Personal, Material, Kapital usw. unterliegen aus staats-, sozial- und wirtschaftspolitischen Gründen vielfach einer Regulierung.

Vorhergehender Fachbegriff: öffentliche Hand | Nächster Fachbegriff: öffentliche Investitionen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Führungsebenen | Majorität/Mehrheit | Episodisches Wissen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon