Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bundesdeckungen im Außenhandel

S. Ausfuhrgewährleistungen des Bundes (in den Varianten Ausfuhrgarantien und Ausfuhrbürgschaften) und Hermes Kreditversicherung. Folgende Deckungsformen werden angeboten: Einzeldeckung - für die Forderung aus einem Ausfuhrvertrag mit einem ausländischen Besteller. Sammeldeckung - für wiederholte Lieferungen an ein- und denselben ausländischen Besteller zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen. Es werden alle Forderungen gegen den betreffenden Auslandskunden innerhalb eines - bei revolvierender Deckung - zur Verfügung stehenden Höchstbetrages abgesichert. Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung (APG) - für Forderungen, die aus einer laufenden Belieferung einer Vielzahl von ausländischen Kunden in verschiedenen Ländern zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen resultieren; ein vereinfachtes Verfahren mit günstigen Entgeltsätzen. Deckungen für deutsche Exporteure gibt es für Risiken sowohl vor Versand als auch nach Versand. Mit der Fabrikationsrisikodeckung werden die Selbstkosten abgesichert, die dem Exporteur bis zum vorzeitigen Ende der Herstellung/Bereitstellung infolge des Eintritts gedeckter Risiken entstehen; der Versicherungsfall tritt ein, wenn die Fertigstellung bzw. der Versand der Ware auf Grund politischer oder wirtschaftlicher Umstände nicht mehr möglich oder dem Exporteur nicht mehr zumutbar ist. Die Ausfuhrdeckung schützt den Exporteur ab Versand der Ware oder Beginn der Leistung bis zur vollständigen Bezahlung, u. z. gegen die Uneinbringlichkeit der Exportforderung, ebenfalls aufgrund politischer und wirtschaftlicher Risiken. Deckungsgegenstand ist die vertraglich vereinbarte Geldforderung einschl. der Kreditzinsen bis zur Fälligkeit. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Sonderdeckungen, z. B. für Leasing-Geschäfte. Deckungen für Export finanzierende Kreditinstitute werden in Form von gebundenen Finanzkredit-Garantien bzw. gebundenen Finanzkredit-Bürgschaften gewährt. Hier beträgt die Selbstbeteiligungsquote des Deckungsnehmers für alle Risiken 5 %. Je nach Art/Bereich/Risiko der Deckung gibt es unterschiedliche Entgeltsätze. Hierfür besteht seit dem 01.10.1998 ein neues Entgeltsystem (auf der Grundlage einer auf OECD-Ebene erzielten Einigung über harmonisierte Entgelte im Bereich der Exportkreditversicherung). Im Schadensfall liegen die Selbstbeteiligungsquoten zwischen 5 und 15 %. www.ausfuhrgewaehrleistungen.de

Vorhergehender Fachbegriff: Bundesdeckung für Kapitalanlagen im Ausland | Nächster Fachbegriff: Bundesdruckerei



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Bilaterales Netting | Materialrationalisierung | Absatzfunktion

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon