Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Forschungs- und Entwicklungs-Controlling

Das Forschungs- und Entwicklungs- Controlling führt alle Tätigkeiten aus, mit denen eine ergebnisorientierte Ausrichtung und Koordination der Forschungs- und Entwicklungspotenziale bzw. -prozesse unterstützt werden. Hierzu gehört das Management der Technologieentwicklung, der Vorentwicklung sowie der Produkt- und Prozessentwicklung. (s. F&E)

ist die Kurzbezeichnung für die Aufgaben und Instrumente des Controlling im Bereich der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten eines Unternehmens. Die Umsetzung der Unternehmensstrategie in verkaufsfähige Produkte erfolgt überwiegend in den Abteilungen Konstruktion sowie Forschung und Entwicklung.

Die Zielsetzung des F u. E-Controlling ist hier, die Kosten und den Nutzen dieser Abteilungen zu optimieren, aber auch den nötigen Freiraum für die Kreativität zu schaffen, damit laufend neue marktgerechte Produkte entwickelt werden können. Zu dieser Produktentwicklung muß auch das Controlling die Anregungen geben und die systematischen Voraussetzungen schaffen, ein Frühwarnsystem einzurichten und praktikabel zu handhaben.

Im Rahmen empirischer Untersuchungen zum F u. E-Controlling in deutschen Technologie-Unternehmen haben Horvath, Servatius u.a. im wesentlichen die folgenden vier Bestandteile eines F u. E-Controllingsystems festgestellt: (1) Methodik zur Projektselektion und Analyse der F und E-Effizienz als Grundlage für Abbruchentscheidungen; (2) Konzeption eines Innovations-Controlling zur Vernetzung der Funktionsbereiche (z.B. Planungsteam mit Mitgliedern aus Vertrieb, Fertigung, Kalkulation, Entwicklung, Geschäftsleitung); (3) leistungsfähiges Projekt-Controlling und Koordination der Einzelprojekte; (4) evolutionäre Organisationsform des F u. E-Controlling zur Akzeptanzsteigerung bei den Mitarbeitern des F u. E-Bereichs.

umfaßt (Marketing-Controlling) alle Tä­tigkeiten, mit denen eine ergebnisorientierte Ausrichtung und Koordination der Prozesse im Bereich der Forschung und Entwick­lung (FuE) erreicht werden soll. Soll die Effektivität und Effizienz von FuE gemessen werden, so ist zu prüfen, - ob deren Ergebnisse den Leistungsanfor­derungen und Preiserwartungen der Kun­den gerecht werden, - ob relativ niedrige Entwicklungskosten und relativ kurze Entwicklungszeiten er­reichtwerden, - ob geplante Entwicklungszeiten eingehal­tenwerden, - ob der Entwicklungsprozeß an Verände­rungen von Technologien und Kundener­wartungen angepaßt werden kann und - ob das einzelne FuE-Ergebnis positive Ausstrahlungseffekte auf andere FuE- Projekte aufweist. Grundsätzlich kann die Effizienz von FuE an Input-, Prozeß- und/oder an Output-In­dikatoren gemessen werden. Zu den regelmäßigen Aufgaben eines FuE- Controlling gehört es, bei der Planung der Informationsversorgung von FuE mitzuwir­ken, die strategische und operative FuE-Pro- grammplanung methodisch zu unterstützen, die Bewertung von FuE-Anträgen vorzube­reiten, für eine interdisziplinäre Zusammen­arbeit zu sorgen, eine optimale Auslastung der FuE-Kapazität anzuregen, die Budget­planung und -kontrolle zu organisieren, eine für den FuE-Bereich geeignete Kostenrech­nung zur Verfügung zu stellen, Terminpläne zu überwachen, Erfolge von FuE-Ergebnis- sen zu ermitteln und ein FuE-Kennzahlensy- stem zu unterhalten. In unregelmäßigen Ab­ständen wirkt das Controlling methodisch unterstützend und analysierend, z. B. bei der Organisation der FuE-Tätigkeiten und der Planung von FuE-Kapazitäten, mit. Schwerpunkt des FuE-Controlling sind bis­her Durchführungskontrollen, insbes. Mei- lensteinüberwachungen und Projektfort- schrittsberichtemitentsprechendenProjekt- Datenblättern und Projektfortschritts-Dia- grammen. Zunehmend tritt neben die Kostenkontrolle eine Zeitüberwachung.

Literatur: Platz,].; Schmelzer, H.]., Projektmana­gement in der industriellen Forschung und Ent­wicklung, Berlin 1986.

Vorhergehender Fachbegriff: Forschung und Entwicklung (FuE) | Nächster Fachbegriff: Forschungs- und Entwicklungsauftrag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Asset Deal | dynamische Lebensversicherung | Diskontpapier

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon