Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Produktionsstatistik

Bei der Produktionsstatistik ist zwischen innerbetrieblicher und außerbetrieblicher zu unterscheiden. Die innerbetriebliche Produktionsstatistik (Statistik, betriebsw.) stellt ein Kontroll-, Steuerungs und Planungsmittel dar, das zusätzlich zum Rechnungswesen quantitative Informationen bereitstellt, die für die Regelung von Produktionssystemen unerläßlich sind. Es handelt sich dabei um primär und sek und ärstatistische Daten. Ohne vollständige Aufzählung der für die Bedürfnisse verschiedenartiger Betriebe notwendigen Statistiken seien nachstehend nur die wichtigsten erwähnt:
Auftragsstatistik für die Fertigungsablauf und Programmplanung (Produktionsplanung);
Materialverbrauchsstatistik für Materialbeschaffungs-, Einsatzplanung, Verbrauchsmengenerfassung, Lagerkontrolle etc.;
Produktionsmengen und -zeitsta-tistiken zur Fertigungsüberwachung; dazu gehören auch Daten über Fehlleistungen (Abfall, Ausschuß und andere Risiken) sowie Qualitätskontrollinformationen (stat. Qualitätskontrolle). Diese werden sowohl zur Überwachung wie in zunehmendem Maße für prozeßverändernde unmittelbare Lenkung eingesetzt. Ergänzt werden die Produktionsstatistik durch technische Daten, die eine Optimierung unter Berücksichtigung organisatorischer und technischer Nebenbedingungen ermöglichen;
Produktionsanlagestatistiken, wie z. B. für Kapazitätsausnutzung, Maschinenbelegung und Instandsetzungszeiten;
Personalzeitstatistiken, wie z. B. über Arbeitszeit (normal und Überstunden), Verlustzeiten und deren Ursachen, DurchschnittsProduktionsstufen
und Extremzeiten; Kostenstatistiken. Die überbetriebliche Produktionsstatistik (Entstehungsrechnung für Sozialprodukt) wird unterteilt in amtliche Statistiken zur Analyse des Konjunkturverlaufs, Strukturänderungen und volkswirtschaftliche Gesamtrechnung sowie die nichtamtliche Verbandsstatistik, die besonderen Zwecken einzelner Wirtschaftszweige dient. Die amtliche Produktionsstatistik wird auf Grund des Gesetzes über die Statistik des produzierenden Gewerbes vom6. 11. 1975 erhoben (Erhebungsbogen sind wahrheitsgemäß, vollständig, fristgemäß und unentgeltlich zu beantworten; Geheimhaltungspflicht der Behörden). Produktionszensen (Totalerhebungen) werden in fünfjährigen Abständen für eine begrenzte Zahl von Merkmalen bei allen Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten durchgeführt. Investitionserhebungen erfassen jährlich Investitionen und Bestände am Jahresanfang und -ende z. T. durch Zusammenfassung von Monatsberichten. Daneben werden Statistiken über den Auftragsbestand (jährl. im Dez.), Kostenstruktur (Stichproben bei Betrieben mit mehr als 100 Beschäftigten), Produktionserhebung (vierteljährlich) und Produktionseilberichte (ca. 1000 ausgewählte Produkte) erstellt. Diese Daten werden lfd. veröffentlicht und gehen gleichzeitig in die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ein (Produktionskonto). Für statistische Zwecke werden ähnliche Produktionsprogramme zu Wirtschaftszweigen zusammengefaßt (10 Abteilungen, 29 Unterabteilungen, 206 Gruppen, 669 Untergruppen und 1397 Klassen).

Vorhergehender Fachbegriff: Produktionssegmentierung | Nächster Fachbegriff: Produktionsstätte



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Form | Reagibilitätsgrad | Gebietsfremde

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon