Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Reports

Bestandteil der EG-Agrarmarktorganisation für Getreide und Getreideerzeugnisse (Agrarmarktordnung). Die Reports stellen eine monatliche Anhebung der Marktordnungspreise dar, um im Inland eine saisonale Preisentwicklung zu verwirklichen, die den Lagerkosten entspricht. Die Bedeutung der Reports hat im Zeitablauf abgenommen, da sowohl deren Anzahl pro Jahr verringert und gleichzeitig ihre Höhe reduziert wurde.

(Premium) Differenz zwischen dem höheren Terminkurs einer Währung (Währung per Termin) und ihrem niedrigeren Kassakurs (Kurs per Kasse).
Beispiel:


US-$/DM Kassakurs: 1,7150

3-Monatsterminkurs: 1,7400

Report: 0,0250



Vgl.: Swapsatz, Gegensatz: Deport
auch Aufgeld oder Agio genannt, stellt im Rahmen von Devisentermingeschäften (Devisengeschäft, Termingeschäft) die Differenz zwischen einem höheren Terminkurs und einem niedrigeren Tageskurs (Kurs) dar. Im Rahmen von Wertpapiertermingeschäften ist der Report ein prozentualer Aufschlag auf den Nominalwert eines Wertpapiers, der sich aus der Differenz zwischen dem niedrigeren Tageswert und dem (erwarteten) höheren Terminkurs ergibt. Gegensatz: Deport.


Differenz zwischen dem Kurs einer Währung am Devisenkassamarkt (Kassamarkt) und dem Kurs einer Währung am Devisenterminmarkt, wobei der Terminkurs höher ist als der Kassakurs. Ein Deport kennzeichnet die umgekehrte Relation, also die Kursspanne, die sich ergibt, wenn der Terminkurs einer Währung niedriger notiert wird als ihr Kassakurs.

Der Terminkurs einer Devise ist höher als ihr Kassakurs. Ursache ist regelmäßig, dass das Zinsniveau im Ausland geringer ist als im Inland. Bei einer Geldanlage in Form eines Swaps gleicht sich der Zinsnachteil durch den Kursvorteil in etwa aus.

1. im Wertpapierterminhandel bei Prolongation eines Termingeschäfts in Wertpapieren. Dabei muß ein Haussier (Hausse) eine Person finden, die für ihn den Kaufpreis zahlt und die Wertpapiere annimmt. Nimmt der Haussier die Stücke später ab, muß er dieser Person für in Anspruch genommenen Kredit den Report (Aufschlag) als Zins zusätzlich zum Kaufpreis bezahlen. 2. im Devisenterminhandel bezeichnet Report den Unterschied zwischen « Kassakurs und Terminkurs einer Währung, wenn der Terminkurs über dem Kassakurs liegt. Siehe auch SWAP, Deport.

Bezeichnung für die Differenz zwischen dem am Devisenterminmarkt(Termingeschäfte) gebildeten De-visenterminkurs und dem am Devi-senkassamarkt gebildeten Devisen-kassakurs (Devisenkurs), falls jenepositiv ist. Ein Report entspricht einempositiven Swapsatz. Bei Vorliegeneines Report führt die Kombination vonDevisenankauf am Kassamarkt mitdem Verkauf am Terminmarkt zu einem Ertrag (pro Deviseneinheit) inHöhe des Report Bei Geldanlage im Ausland wirkt ein Report daher wie eine Erhöhung der Verzinsung. Kapitalexporte werden durch einen Report begünstigt.

1. Differenz zwischen Kassa- und Terminkurs einer Währung, wobei der Terminkurs höher ist. Ggs.: Deport.
2. Zinsaufschlag bei bestimmten Termingeschäften (Reportgeschäfte), die der Abgeber von Stücken - z.B. Wertpapieren - an den Hereinnehmer bei Rückkauf zahlen muss.

Kursspanne zwischen höherliegendem Terminkurs und dem Kassakurs einer Währung. Swapgeschäft. Gegensatz: Deport.

(Prämie, premium) Aufschlag einer Währung auf dem — Devisenterminmarkt gegenüber dem Kurs, der sich auf dem Devisenkassamarkt ergibt (Swappolitik). Steht z.B. der DM/Dollar ($)-Wechselkurs auf dem Kassamarkt bei 1,70 DM/$ und auf dem Terminmarkt bei 1,80 DM/$, so weist der $ gegenüber der DM einen Report auf. Liegt der Terminkurs unter dem Kassakurs, spricht man von einem Deport.

Als Report (Aufschlag) wird der Unterschiedsbetrag zwischen dem (niedrigeren)   Devisenkassakurs einer Währung und dem höheren  Devisenterminkurs dieser Währung bezeichnet. Siehe auch  Deport;   Swapsatz.

Devisenmarkt

Damit bezeichnet man die Kursspanne (Aufschlag) zwischen dem höher liegenden Terminkurs und dem Kassakurs einer Währung. Das Gegenteil bezeichnet man als Deport (Abschlag).
Siehe auch: Swapgeschäft, Deport

Swapsatz, der sich als positive Differenz — aus Terminkurs minus Kassakurs — ergibt. Aufschlag auf den Devisenkassakurs zur Bestimmung des Devisenterminkurses.

(Deport): Eine von der Notenbank ei­nes Landes autonom gesetzte Prämie, die einen Anreiz für den - Geldexport schafft.
vgl. Deport

Vorhergehender Fachbegriff: Reporting | Nächster Fachbegriff: Repository



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Marktforschungsplan | Marktführerstrategie | Hypothekendarlehen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon