Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

MarketingEntscheidungen, Aktionsparameter der

Im Rahmen von MarketingEnt scheidungen kommt es zur Festle gung der einzelnen Niveaus von Ak tionsparametern (synonym: kontrol lierte Variable, Aktions, Entscheidungs, Instrumentalvariable, absatz politische Mittel bzw. Instrumente, MarketingInstrumente). Diese kennzeichnen den absatzpolitischen Alternativenraum bzw. die gewählte absatzpolitische Alternative des Entscheidungsträgers in Abhängigkeit vom jeweiligen Zielsystem und den entscheidungsrelevanten Restriktionen (Nebenbedingungen). In der Literatur existiert eine Fülle von kategorialen Schemata zur Gliederung absatzpolitischer Aktionsparameter (Instrumente). Als gemeinsamer Nenner dieser Ansätze wird hier folgende Systematik der Aktionsparameter i. e. S. vorgeschlagen: Angebotspolitik (detaillierte Bestimmung des Leistungsprogramms des Anbieters nach Art, Qualität und abnehmerspezifischer Differenzierung, z. B. Sortimentsgestaltung und Produktvariation). Gegenleistungspolitik (personell, zeitlich oder lokal differenzierte Quantifizierung der von individuellen Abnehmern im Rahmen der Tauschrelationen zu erbringenden materiellen oder immateriellen Wirtschaftsgüter sowie die Festlegung des organisatorischen Vollzugs der Gegenleistung, z. B. Preisaktionen und Zahlungskonditionen). Kommunikationspolitik (Gestaltungsentscheidungen über die persönliche und / oder mediale Übertragung von Informationen mit dem Ziel der Herbeiführung gewünschter Tauschrelationen, z. B. massenmediale Werbung und persönliche Verkaufsgespräche). Distributionspolitik (Organisatorische Einbindung externer und / oder interner Tauschmittler, die im Rahmen der Realisierung von Tauschrelationen Hilfsfunktionen des Angebotstransfers auf den Abnehmer erfüllen, z. B. physischer Transport und Entgegennahme von Bestellungen). Aktionsparameter i. w. S. umfassen alle kontrollierten Variablen zur Steuerung der MarketingInstrumente (Aktionsparameter i. e. S.). Darunter sind die Entscheidungstatbestände: MarketingZielsystem, Segmentierung, MarketingMix, MarketingOrganisation und MarketingKontrolle zu verstehen.

Vorhergehender Fachbegriff: MarketingEntscheidungen | Nächster Fachbegriff: Marketingführerschaft



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Carpenter-Effekt | Andler-Formel | UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Güterverkauf (CISG)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon