Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bilanzplanung

Planbilanz
ist ein Bestandteil der Aufstellung des Finanzbudgets. (Siehe hierzu Bilanz, Controlling, Budget).


beschäftigt sich mit dem künftigen Vermögen und Kapital einer Organisation sowie deren Beziehungen zueinander. Korrespondierend zur Bilanzplanung erfasst die Gewinn- und Verlustrechnungsplanung Aufwendungen, Erträge (Ertragsplanung) und Erfolge der Zukunft.   Wichtigster Ansatzpunkt jeder Bilanzplanung sind die realen Gegebenheiten der Organisation, die Geschäftsentwicklung bis zum Ende des Wirtschafts- oder Kalenderjahres bzw. Monats. Alle wichtigen Bilanzpositionen der Vergangenheit stehen zur Diskussion: Das Verhältnis des Anlagevermögens zum Umlaufvermögen, das über eine Vermö- gensstrukturplanung gesteuert werden soll, ferner die Entwicklung des Eigenkapitals (Eigenkapital-Struktur-Planung), jene des Fremdkapitals (Fremdkapital-Struktur-Planung) sowie der errechnete cash flow (Cash-Flow-Planung).   Die Analyse der gruppierten Bilanzpositionen liefert erste Hinweise für ihre wünschenswerte Steuerung in die Zukunft hinein. Dabei müsste sich das Management an den Standards einer "gesunden" Vermögens- und Kapitalstruktur orientieren, z.B. an gängigen Finanzierungsregeln, Branchendurchschnittswerten oder Kennzahlen der wichtigsten Wettbewerber. Eine Planbilanz, die mit dem Computer-Programm FIBIP/K errechnet wurde, ist in der Tabelle dargestellt. Die Bilanzpositionen des Jahres 1991 entsprechen genau den Wertansätzen der Handels- und Steuerbilanz. Ab 1992 handelt es sich um reine Plangrössen. Die Terminologie des Handelsgesetzbuches (§ 266) sowie die übliche Gruppierung in Anlage- und Umlaufvermögen, Eigen- und Fremdkapital usw. bleiben erhalten.     Bilanzplanung                                                                   Literatur: Gabele, E.ISahm, B., Finanz- und Bilanzplanung FIBIP/K für Kapitalgesellschaften nach neuem Recht mit Lotus 1-2-3, Landsberg a. Lech 1986. Gabele, E.ISahm, B., Finanz- und Bilanzplanung FIBIP/P für Personengesellschaften mit Lotus 1-2-3, Landsberg a. Lech 1986.

siehe   Plan-Bilanz.

Vorhergehender Fachbegriff: Bilanzmanipulation | Nächster Fachbegriff: Bilanzpolitik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : ökosteuer | Auslandswerte | Grüner Punkt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon